Veränderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen für KWK-Anlagenbetreiber

Die Kenntnis der umfangreichen und meist sehr komplexen gesetzlichen Rahmenbedingungen ist heute für eine erfolgreiche und wirtschaftliche BHKW-Planung unverzichtbar.
Problematisch erweist sich dabei die Tatsache, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen sehr vielfältig sind und vom Genehmigungsrecht, über steuerliche Aspekte bis hin zu dem KWK-Gesetz, dem Energiewirtschaftsgesetz und dem Erneuerbare-Energien-Gesetz reichen.

Hinzu kommen neue gesetzliche Rahmenbedingungen wie das Messstellenbetriebsgesetz. Zusätzlich spielen ordnungsrechtliche Aspekte des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes (EEWärmeG) sowie bau- und genehmigungsrechtliche Vorschriften wichtige Rollen.

Jeweils am Ende und zu Beginn eines Jahres werden daher von BHKW-Consult und dem BHKW-Infozentrum zweitägige Workshops zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagenbetreiber angeboten.


Die zweitägigen Seminare versetzen den BHKW-Betreiber und BHKW-Planer in die Lage, die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen praxisnah anwenden zu können.
Die Konzeption dieses Workshops sieht jeweils einen Vortrag durch einen Juristen vor.
Im Anschluss wird jeweils die ingenieurwissenschaftliche Sicht in Bezug auf die Anwendung der Rechtsthemen in der Praxis dargestellt.
Außerdem behandeln am Ende des Workshops zwei Vorträge die Zählungen und Messungen nach EEG und KWK-Gesetz und vermitteln eine Übersicht der erforderlichen Anmeldungen für BHKW-Anlagen.

Veranstaltungen in Dresden und Stuttgart
Die nächste Veranstaltung finden am 6./7. Dezember 2017 in Dresden statt (https://www.bhkw-konferenz.de/…).
Die Frühjahr-Veranstaltung wird am 16./17. Januar 2018 in Stuttgart angeboten
(https://www.bhkw-konferenz.de/…).
Für beide Veranstaltungen besteht noch die Möglichkeit, die günstigeren Frühbucherpreise zu erhalten.

Um möglichst vielen Fragen zuzulassen, ist die Teilnehmerzahl auf maximal 20-25 Personen begrenzt. Beide Veranstaltungen sind aber auch schon zu zwei Dritteln belegt.
Die nächsten Workshops "Rechtliche Rahmenbedingungen" werden erst wieder im Zeitraum vom November 2018 bis Februar 2019 stattfinden.

Messkonzepte und Netzanschluss
Wenige Restplätze stehen außerdem noch für die Intensivseminare "Messkonzepte für BHKW- und PV-Anlagenbetreiber" (9. November 2017 in Berlin) sowie Netzanschluss für BHKW- und PV-Anlagenbetreiber" (8. November 2017 in Berlin) zur Verfügung.
Weitere Informationen hierzu erhalten Interessierte auf der Konferenzseite von BHKW-Consult.

Über die BHKW-Infozentrum GbR

Seit 1999 informiert die BHKW-Infozentrum GbR (https://www.bhkw-infozentrum.de) auf zahlreichen Webseiten sowie in Fachzeitschriften über neue Technologien im Bereich alternativer und regenerativer Energieerzeugung mittels Blockheizkraftwerken (BHKW). Außerdem werden die Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagen und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erläutert.

Nahezu wöchentlich werden über den derzeit größten internetbasierten BHKW-Newsletter mehr als 11.000 Abonnenten kostenlos informiert (www.bhkw-infozentrum.de/service/newsletter.html).
Im Socialmedia-Bereich posten die Fachleute des BHKW-Infozentrums aktuelle Meldungen auf Facebook (www.facebook.com/bhkw.infozentrum), auf Twitter (www.twitter.com/bhkwinfozentrum) sowie in der XING-Gruppe "Blockheizkraftwerke – Energieversorgung der Zukunft"´(https://www.xing.com/net/blockheizkraftwerke/).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BHKW-Infozentrum GbR
Rauentaler Straße 22/1
76437 Rastatt
Telefon: +49 (7222) 96867310
Telefax: +49 (7222) 96867319
https://www.bhkw-infozentrum.de

Ansprechpartner:
Markus Gailfuß
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7222) 9686730
Fax: +49 (7222) 96867319
E-Mail: markus.gailfuss@bhkw-infozentrum.de
Ines Kneipp
Rechnungen, Konferenzen und Seminare
Telefon: +49 (7222) 158-912
Fax: +49 (7222) 158-913
Annekatrin Rolle
Internetseiten, Marketing, Grafiken
Telefon: +49 (7222) 988-267
Fax: +49 (7222) 158-913
E-Mail: annekatrin.rolle@bhkw-infozentrum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.