Radiometer auf der Frühjahrstagung der DGSM

Schlafstörungen unterliegen bei Säuglingen und Kindern entwicklungs- und reifungsbedingten Besonderheiten. Auch Prognosen von Schlafstörungen bei Kindern sind differenziert zu bewerten. Deshalb hat die pädiatrische Schlafmedizin einen erhöhten technischen und personellen Aufwand.

Mit den speziellen Herausforderungen in der pädiatrischen Schlafmedizin befasst sich die Arbeitsgruppe Pädiatrie der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM).

Unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. med. habil. Sebastian Kerzel von der Abteilung für Pädiatrische Pneumologie und Allergologie der Kinder-Universitätsklinik Ostbayern führt der DGSM seine diesjährige Frühjahrstagung am 10. und 11. März 2017 in der Kinder-Universitätsklinik Ostbayern (KUNO) am KUNO-Standort Universitätsklinikum Regensburg, Franz-Josef-Strauß-Allee 11, 93053 Regensburg durch.


In diesem Rahmen präsentiert Radiometer den neuen TCM5 FLEX Monitor. Dieser eignet sich ideal für die kontinuierliche transkutane Überwachung von tcpO₂, tcpCO₂ und SpO₂ in der pädiatrischen Schlafmedizin. Das nichtinvasive Monitoring ist nicht nur komfortabler für den Säugling, auch die Arbeitsabläufe des Pflegepersonals werden verbessert, wodurch mehr Zeit für die Versorgung des kleinen Patienten bleibt. Erwartet werden ca. 250 Teilnehmer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Radiometer GmbH
Europark Fichtenhain A 4
47807 Krefeld
Telefon: +49 (2154) 8180
Telefax: +49 (2154) 818106
https://www.radiometer.de

Ansprechpartner:
Jutta Denter
Senior Produktmanager
Telefon: +49 (2151) 818131
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.