Call for Papers für den 2. Qualitätsgipfel Kunststoff in Würzburg

Das SKZ veranstaltet am 29. und 30. November 2017 den 2. Qualitätsgipfel Kunststoff.
Nach der erfolgreichen Premiere im November 2016 mit über 150 Teilnehmern und 15 Ausstellern steht der Qualitätsgipfel Kunststoff in diesem Jahr ganz im Zeichen der Kunststoffverarbeitung.

Bis zum 13. April 2017 ist das Abstract-Portal offen. Das Fachkomittee freut sich über Beträge zu folgenden Themenschwerpunkten:

– Erfahrungsberichte aus der Kunststoffverarbeitenden Industrie zu Qualitätsmethoden
– Erkenntnisse von IT-Experten aus Projekten mit Kunststoffverarbeitern
– Beiträge der Rohstoffhersteller, Maschinenhersteller und Prüfsystem-Hersteller zur Steigerung der Qualität in der Kunststoffverarbeitung
– Forschungsergebnisse zum Qualitätswesen aus Hochschulen und Instituten
– Neuheiten zu datenbasierte Methoden, z.B. Cloud-Lösungen und  IT-Sicherheit
– Erfolgreiche Methoden der Qualitätssicherung, z.B. prozessintegrierte Qualitätssicherung, 100%-Kontrolle
– Mitarbeiterentwicklung im Zeichen der Digitalisierung und Industrie 4.0
– Zukunftsfähige Lernmethoden und eLearning


Der Qualitätsgipfel Kunststoff richtet sich vor allem an Verantwortliche für Entwicklung, Qualitätswesen, Prozesse und Produktion in der kunststoffverarbeitenden Industrie.

Aussagekräftige Abstracts können bis zum 13. April über die Internetseite http://www.qualitaetsgipfel-kunststoff.de eingereicht werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SKZ – KFE gGmbH
Frankfurter Str. 15 – 17
97082 Würzburg
Telefon: +49 (931) 4104-0
Telefax: +49 (931) 4104-177
http://www.skz.de

Ansprechpartner:
Susanne Fehrer
Telefon: +49 (931) 4104-164
E-Mail: anmeldung@skz.de
Norbert Schlör
Telefon: +49 (931) 4104-136
E-Mail: n.schloer@skz.de
Dipl.-Ing. Karlheinz Baumgärtel
E-Mail: k.baumgaertel@skz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.