VDI und Carbon Composites e.V. initiieren gemeinsamen Kongress in Leipzig

Erstmalig veranstalten der Carbon Composites e.V. (CCeV) und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) gemeinsam den Leichtbaukongress für die Automobilindustrie. Die bisherigen Formate CCeV-Automotive Forum und VDI-Leichtbaukongress werden gebündelt, um Synergien zu nutzen. Am 13. und 14. Juni treffen sich die Experten dazu in Leipzig. Begleitende Exkursionen zu Porsche und BMW stehen ebenso auf dem Programm wie der Leichtbau Award 2017, der von beiden Veranstaltern erstmalig vergeben wird.

Vor dem Hintergrund immer strengerer CO2-Emissionsvorgaben bleibt das Thema Leichtbau im Automobilbau von großer Bedeutung. Mit der Entwicklung hin zur E-Mobilität sowie dem autonomen Fahren sind neue Gewichtszunahmen zu erwarten, die dem Leichtbau noch mehr Relevanz geben. Aus diesem Anlass organisieren der VDI sowie der Carbon Composites e.V. im Juni einen Leichtbaukongress mit Schwerpunkt Automobilindustrie im Penta Hotel, Leipzig.

Der Leichtbaukongress diskutiert den Leichtbau im globalen Kontext unter Einbeziehung künftiger Mobilität und internationaler Regularien. Damit gibt er praktische und strategische Impulse für OEM und Zulieferer. Für aktuelle Herausforderungen im Automobilleichtbau werden Lösungen, insbesondere im Hybridleichtbau, aufgezeigt. Der Leichtbau wird ganzheitlich, bauteil- und werkstoffübergreifend sowie auf der konzeptionellen und strategischen Ebene diskutiert.


Folgende Themen stehen dieses Jahr im Fokus des Leichtbaukongresses:
• Auf dem Weg zur Mobilität der Zukunft: Mobilität 2025 im globalen Kontext
• Technologiehybride mit Composites für eine funktionale Wirtschaftlichkeit
• Best OEM-Practices im hybriden Leichtbau
• E-Mobilität und Leichtbau
• Leichtbau im globalen Kontext
• Auflösung der Schnittstellen und Verschiebung der Grenzen
• Quo vadis Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff (CFK)?

Die Keynotes werden gehalten von:

• Prof. Dr. rer. nat. Hubert Jäger, Inhaber Professur für Systemleichtbau und Mischbauweisen, Sprecher des Vorstands, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik, TU Dresden, Vorsitzender des Vorstands, Carbon Composites e.V., Dresden
• Dipl.-Ing. Werner Loscheider, Ministerialrat, Leiter des Referates Bauwirtschaft, Ressourceneffizienz, Leichtbau, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Berlin
• Hui Zhang, Managing Director, NIO NextEV GmbH, München
• Prof. Dr.-Ing. Markus Lienkamp, Ordinarius, Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik, Fakultät für Maschinenwesen, TU München
• Prof.-Dr. Ing. Horst Friedrich, Institut für Fahrzeugkonzepte, Institutsleiter, DLR e.V, Stuttgart
• Prof. Dr.-Ing. Axel S. Herrmann, Vorstand Technologie, CFK Valley e.V., Stade/Bremen

Weitere Highlights dieser Veranstaltung sind Exkursionen (mit vorheriger Anmeldung) zu Porsche und BMW am 13. Juni sowie der Leichtbau Award 2017, den VDI und Carbon Composites erstmalig vergeben.
Die Kongressleitung hat wie in der Vergangenheit Dipl.-Ing. Heinrich Timm, Mitglied im Vorstand des Carbon Composites e.V. und ehemaliger Leiter des Audi-Leichtbau-Zentrums, übernommen.

Kontakt: Anne Bieler-Bultmann M.A., Projektleitung, VDI Wissensforum GmbH, Tel.: +49 211 62 14 225 oder E-Mail: bieler-bultmann@vdi.de
Informationen und Anmeldung finden Sie unter www.vdi.de/leichtbau

Über den Composites United e.V.

Carbon Composites e.V. (CCeV) ist ein Verband von Unternehmen und Forschungseinrichtungen. CCeV vernetzt Forschung und Wirtschaft im Süden des deutschsprachigen Raums (Deutschland, Österreich, Schweiz). Sitz des Vereins ist Augsburg.

CCeV versteht sich als Kompetenznetzwerk zur Förderung der Anwendung von Faserverbundtechnologien. Die Aktivitäten von CCeV sind auf die Produktgruppe "Marktfähige Hochleistungs-Faserverbundstrukturen" ausgerichtet. Der Fokus liegt auf Faserverbundstrukturen mit Kunststoffmatrices, wie sie aus vielen Anwendungen auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sind, sowie auf Faserverbundstrukturen mit Keramikmatrices mit ihren höheren Temperatur- und Verschleißbeständigkeiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Composites United e.V.
Am Technologiezentrum 5
86159 Augsburg
Telefon: +49 (821) 598-5747
Telefax: +49 (821) 59814-5747
http://www.carbon-composites.eu/

Ansprechpartner:
Rita Fritsch
MAI Carbon
Telefon: +49 (821) 268411-14
Fax: +49 (821) 268411-09
E-Mail: rita.fritsch@mai-carbon.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel