Die Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) kurbelt den Gesundheitstourismus im Schwarzwald an

Im Schwarzwald kann man nicht nur Urlaub machen, sondern auch gesund werden. Das gute Klima und die gesundheitsfördernde Umgebung des Schwarzwalds sind seit Jahrhunderten bekannt und geschätzt. In Kliniken der Ortenau werden medizinische Spitzenleistungen erbracht. Patienten aus dem Ausland sind in hohem Maße willkommen, da diese die Behandlungen privat finanzieren und damit zu einem gesunden Betriebsergebnis der Kliniken beitragen. Um diesen Wirtschaftsbereich weiter auszubauen präsentierte sich die Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) in dieser Woche auf der Arab Health in Dubai, der größten Messe für Medizin und Gesundheitswesen im arabischen Raum. Vom 30. Januar bis 2. Februar kamen in Dubai mehr als 4.400 Aussteller zusammen, um die neuesten Trends im Gesundheitssektor zu präsentieren und kennenzulernen.

Die WRO hat zur Bewerbung der Gesundheitsregion die Marke „blackforesthealth.de“ geschaffen. Dort zeigt sich erneut die Stärke der WRO, Akteure aus verschiedenen Bereichen unter einem Dach zu vereinen. Einbezogen sind neben den Kliniken, wie zum Beispiel der Max Grundig Klinik, dem Ortenau Klinikum und der Parkinson-Klinik Ortenau auch Luxushotels sowie Spitzengastronomie, wie das Relais & Châteaux Hotel Dollenberg, sowie Industriebetriebe aus der Ortenau wie der Spültechnikspezialist Meiko, der Weltmarktführer für Medikamenten- und Blutkonservenkühlschränke Kirsch und der Pharmaprodukthersteller Etol.

In diesem Jahr wurde das Team zum ersten Mal durch den gebürtigen Sudanesen Yousif Haas aus Achern verstärkt. WRO-Geschäftsführer Dominik Fehringer zeigt sich von dieser Erfahrung zufrieden: „Yousif Haas hat alle Ansprachemöglichkeiten auf der Messe genutzt, er verfügt über langjährige Erfahrung in der Betreuung von Patienten und ist als Ansprechpartner bei internationalen Gästen anerkannt“. „Mit rund 100 Messegesprächen pro Tag war die Arab Health für uns erneut ein voller Erfolg“, so Fehringer.  


Besonders gefreut hat sich das WRO-Team über den persönlichen Besuch der Staatssekretärin Katrin Schütz aus dem baden-württembergischen Wirtschaftsministerium. Frau Schütz hatte Gelegenheit, sich am Messestand von der Beratungsqualität selbst zu überzeugen und bei einem Gespräch mit einem Scheich aus dem Oman dabei zu sein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WRO GmbH
In der Spöck 10
77656 Offenburg
Telefon: +49 (781) 9686730
Telefax: +49 (781) 9686750
http://www.wro.de

Ansprechpartner:
Teresa Bähr
Presse und Investoren
Telefon: +49 (781) 96867-33
Fax: +49 (781) 96867-50
E-Mail: teresa.baehr@wro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.