NSG Group setzt auf Ökostrom aus Polen

Nachhaltig hergestelltes Autoglas: Für seine Produktionsstandorte in Polen hat NSG Group einen Liefervertrag für Strom aus erneuerbaren Quellen abgeschlossen. Unterstützung bei Auswahl und Umsetzung des Projekts kam von Tech-Konzern Schneider Electric.

Mit einem jüngst abgeschlossenen Stromliefervertrag (PPA) ist die NSG Group der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele ein deutliches Stück näher gekommen. Der Vertrag mit EDP Renewables (EDPR), dem weltweit viertgrößten Produzenten erneuerbarer Energien, sichert dem Glashersteller langfristigen Zugang zu Ökostrom aus einem Windpark in Polen. An den polnischen Produktionsstandorten in Sandomierz und Chmielów stellt das japanische Unternehmen unter anderem Autoglas für den internationalen Markt her. Schneider Electric, als global führender Berater für den Einkauf erneuerbarer Energien durch Unternehmen, unterstützte die NSG Group bei der Auswahl und Umsetzung des Projekts.

Grüne Energie in der Glasproduktion

John Wilgar, Leiter der Abteilung Einkauf der NSG Group sagt: „Wir freuen uns, mit unserem Partner EDPR unseren ersten virtuellen PPA abzuschließen, und damit den Großteil unseres Strombedarfs in Polen zu decken. Das hilft uns, auf einem Markt mit einem CO2-intensiven Versorgungsnetz, langfristig die Nutzung von regenerativ erzeugtem Strom bei planbaren Kosten zu sichern. Es ist ein großer Schritt hin zur Erfüllung unserer Nachhaltigkeitsziele und unterstützt unsere Maßnahmen gegen den Klimawandel.“

Der neu abgeschlossene Stromliefervertrag ist der erste virtuelle PPA der NSG Group und der erste PPA eines Glasfabrikanten in Polen. NSG nimmt 51 Prozent der Leistung des Windparks ab, der über eine Gesamtkapazität von 70MW verfügt. Der Liefervertrag hat eine Laufzeit von 10 Jahren und beginnt im Januar 2022.

Inhaltlich ist darin vorgesehen, dass rund 100 Gigawattstunden (GWh) des jährlichen Strombedarfs der NSG Group zu einem Festpreis geliefert werden, wodurch sich die Abhängigkeit von den derzeit volatilen Energiepreisen reduziert. Gleichzeitig ist mit dem Vertrag auch die nachhaltige Stromversorgung durch die erneuerbare Energiequelle Windkraft gesichert. Die hierdurch erreichten CO2-Einsparungen entsprechen den jährlichen Emissionen von etwa 15.000 PKW oder dem durchschnittlichen Ausstoß auf 278 Millionen gefahrene Kilometer.

NSG Group: 21 Prozent weniger CO2-Emissionen bis 2030

Im Rahmen ihres dreijährigen Revival Plan 24 zielt die NSG Group darauf ab, den CO2-Ausstoß des Unternehmens jährlich um 2 Prozent zu reduzieren. Auf diese Weise sollen die klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 21 Prozent im Vergleich zu 2018 gesenkt werden. Ein wichtiger Ansatzpunkt für die Umsetzung dieses Vorhabens ist der Umstieg auf erneuerbare Energieträger. Geplant ist, dass bis zum Fiskaljahr 2024 mindestens 50 Prozent des Energiebedarfs des Unternehmens aus regenerativen Quellen gedeckt wird.

Dazu leistet der jetzt abgeschlossene Stromliefervertrag einen entscheidenden Beitrag. Mit ihm ist es möglich, im Einklang mit den unternehmenseigenen Nachhaltigkeitszielen, schätzungsweise bis zu 80.000 Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen.

Versierte Beratung unterstützt nachhaltiges Wirtschaften

„Wir freuen uns, mit dem ersten Glashersteller zusammenzuarbeiten, der in Polen auf Strom aus erneuerbaren Energiequellen setzt.“, kommentiert Philippe Diez, Partner Sustainability Business Division Europe bei Schneider Electric das gemeinsame Projekt mit der NSG Group. „Glasproduzenten spielen eine entscheidende Rolle bei der globalen Dekarbonisierung – insbesondere durch ihren Bezug zum Automobilsektor. Wir gratulieren NSG zu ihrem erfolgreichen Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit bei der Energienutzung.“

Schneider Electric, jüngster Preisträger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises und 2021 von Corporate Knights zum nachhaltigsten Unternehmen der Welt gekürt, unterstützte die NSG Group bei der Auswahl, Verhandlung und Umsetzung des Projekts. Über die Energy & Sustainability Services (ESS) bietet Schneider Electric seinen Kunden umfassende Beratungsangebote an, um ambitionierte Klimaschutzziele und nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg zu verbinden. Mit über 9 Gigawatt abgeschlossener Verträge für grüne Energiebeschaffung in Form von PPA ist ESS der weltweit größte Berater für diese Dienstleistung.

Über die NSG Group

Die NSG Group ist einer der weltweit führenden Anbieter von Glas und Verglasungssystemen im Bereich Architectural, Automotive and Creative Technology.

Der Geschäftsbereich Architectural produziert und liefert Bauglas sowie Glas für Solarenergie und andere Bereiche. Automotive beliefert die Märkte für Erstausrüstung (OE) und Fahrzeugglasersatzteile (AGR).

Der Bereich Creative Technology umfasst verschiedene Geschäfte, einschließlich Linsen, Lichtleiter für Drucker und Scanner sowie spezielle Glasfaserprodukte wie Glascord für Zahnriemen und Glasflocken.

https://www.pilkington.com/de-de/de/uber-uns/die-nsg-group-in-deutschland | https://www.nsg.com

Über EDP Renewables

EDP Renewables (Euronext: EDPR) ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien und weltweit der viertgrößte Produzent erneuerbarer Energien. Mit einem starken Fokus auf Entwicklung, erstklassigen Anlagen und marktführenden Betriebskapazitäten hat EDPR in den vergangenen Jahren eine außergewöhnliche Entwicklung vollzogen und ist auf 26 internationalen Märkten in Europa, Lateinamerika, Nordamerika und Asien* vertreten.

EDPR setzt sich für die Förderung sozialer Fortschritte bezüglich Nachhaltigkeit und Integration ein. Dies wird auch durch die Aufnahme des Unternehmens in den Bloomberg Gender Equality Index, durch die Zertifizierungen als Top Employer 2020 in Europa (Spanien, Italien, Frankreich, Rumänien, Portugal und das Vereinigte Königreich) und als Top Workplace 2020 in den USA deutlich. Beide Awards prämieren die Berücksichtigung mitarbeiterorientierter Richtlinien.

EDP, der Hauptaktionär der EDPR, ist ein globales Energieunternehmen und ein Vorreiter in den Bereichen Wertschöpfung, Innovation und Nachhaltigkeit. EDP wurde 14 Jahre in Folge in den Dow Jones Sustainability Index aufgenommen und kürzlich als der nachhaltigste Stromversorger im Dow Jones Index ausgezeichnet.

* Die endgültige Präsenz auf den asiatischen Märkten ist noch von der behördlichen Genehmigung von Sunseap abhängig.

Über die Schneider Electric GmbH

Wir von Schneider Electric möchten die optimale Nutzung von Energie und Ressourcen für alle ermöglichen und damit den Weg zu Fortschritt und Nachhaltigkeit ebnen. Wir nennen das Life Is On.

Wir sind Ihr digitaler Partner für Nachhaltigkeit und Effizienz.

Wir fördern die digitale Transformation durch die Integration weltweit führender Prozess- und Energietechnologien, durch die Vernetzung von Produkten mit der Cloud, durch Steuerungskomponenten sowie mit Software und Services über den gesamten Lebenszyklus hinweg. So ermöglichen wir ein integriertes Management für private Wohnhäuser, Gewerbegebäude, Rechenzentren, Infrastruktur und Industrien.

Die tiefe Verankerung in den weltweiten lokalen Märkten macht uns zu einem nachhaltigen globalen Unternehmen. Wir setzen uns für offene Standards und für offene partnerschaftliche Eco-Systeme ein, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten Inklusion und Empowerment identifizieren.

www.se.com/de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schneider Electric GmbH
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 404-0
Telefax: +49 (2102) 404-9256
http://www.se.com

Ansprechpartner:
Christine Beck-Sablonski
Vice President Marcom DACH
E-Mail: schneider-electric@riba.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel